18952991_1206518539459629_8936925442545174421_n

Letzte Haltestelle - Wien

Von  11.-17. Juni 2017 hat On the Move Station in Wien gemacht. Teilnehmer*innen aus Europa (UK, Deutschland, Katalonien, Österreich), Lateinamerika (Peru, Bolivien, Brasilien) und Afrika (Ghana, Senegal) haben sich intensiv mit regionaler Jugendarbeit im Zusammenhang mit dem Thema Mobilität beschäftigt.
Hauptaugenmerk lag dabei auf der Durchführung von internationalen Projekten. Verschiedene Methoden wurden beleuchtet, wie gemeinsame internationale Projekte geplant und finanziert werden können.  Welche Förderungen gibt es einerseits auf europäischer Ebene; welche Möglichkeiten gibt es andererseits, unabhängig von institutionellen Geldgebern genügend Mittel aufzustellen.
Anhand von Muster-Projekten, die sich die Teilnehmer*innen in Kleingruppen ausgedacht und erarbeitet haben, wurde das neue Planungs- und Finanzierungs-Know-how getestet. Hoffentlich ergibt sich in Zukunft die Möglichkeit, das eine oder andere Projekt auch tatsächlich umzusetzen oder zumindest an der Idee anzuknüpfen – interessant wären sie alle.

Ergebnisse der Workshop-Woche werden in einem Online-Lehrgang aufbereitet, um anderen Aktivist*innen in IFM-Organisationen Zugang zu diesem Know-how zu ermöglichen und sie zu ermutigen, sich selbst an die Projektplanung zu machen. Ziel ist, die Planung und Durchführung internationaler Projekte dadurch zu erleichtern und so mehr Projekte anzuregen und erfolgreich zu realisieren.    

Druckansicht