MehrFamilienzeit

Unsere Kampagne

Die Kinderfreunde Oberösterreich möchten bei möglichst vielen Bezugspersonen ein Bewusstsein dafür schaffen, wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell die Kinder erwachsen werden.

 

Die Vereinbarkeit von Privatem und Beruflichem wird immer schwieriger. Und so ist der Spagat zwischen Job, Schule, Haushalt und Kindererziehung für Familien eine der zentralen
Herausforderungen der heutigen Zeit. Obwohl sich die Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Kinderbetreuung in den letzten Jahrzehnten verbessert haben, besteht seitens der Politik immer noch Aufholbedarf.


"Überstunden, nicht planbare Arbeitszeiten, mangelnde Kinderbetreuung, all das wirkt sich negativ auf eine gute Familienzeit aus. Dagegen treten die Kinderfreunde Oberösterreich vehement auf! Familien brauchen soziale Sicherheit. Die Voraussetzungen dafür sind: eine hochwertige Kinderbetreuung, ein Schulsystem, das jedes Kind fördert, sowie Arbeitgeber, die sich an den Bedürfnissen von Familien orientieren, und eine familienfreundliche Politik".

Roland Schwandner, Landesvorsitzender Kinderfreunde OÖ




Aufgeschoben ist nicht aufgehoben … oder doch?
Jeder kennt es: Die Kinder wollen mit den Eltern spielen oder etwas unternehmen, doch was fehlt, ist schlicht und einfach die Zeit. Und da kommen wir Erwachsenen leicht in die verlockende Situation, die gemeinsamen Aktivitäten und Hobbys auf ein andermal zu verschieben. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn sich die Kinder einmal in Geduld üben. Leider vergisst man allerdings oft, die versprochene gemeinsame Familienzeit nachzuholen.

Qualität und Quantität? Das geht.
Außerdem sollte man nicht versuchen, die mangelnde Zeit in erster Linie mit materiellen Geschenken wiedergutzumachen. Denn für Eltern, die ohnehin nur wenig Zeit haben, erscheint dies häufig als die schnellste und einfachste Lösung. Dabei kann schon eine kurze Autofahrt dafür genutzt werden, um ein gutes Eltern-Kind-Gespräch zu führen. Schließlich kommt es nicht nur auf die Dauer der gemeinsamen Familienzeit an, sondern auch auf die Qualität der miteinander verbrachten Zeit.

Momente vergehen, Erinnerungen bleiben
Jeder gemeinsame Moment mit dem Kind – sei es beim Spielen, im Gespräch oder beim aktiven Zuhören – ist wichtig für seine Entwicklung. Gerade diese Zeit im Kreise der Familie, in der wir einander nahe sind und den Moment einfach genießen, ist unbezahlbar. Darum erinnern wir uns auch Jahre danach noch gerne daran. Es ist keine Übertreibung, dass diese gemeinsamen Augenblicke den Kindern die Welt bedeuten. Und das sollten wir Erwachsenen ebenso sehen.

Aber keine Sorge …
Mama und Papa können sich ruhig einmal eine Auszeit gönnen – ohne ein schlechtes Gewissen zu haben! Wichtig für die Kinder ist jedoch, dass eine vertraute Bezugsperson in greifbarer Nähe ist. Außerdem brauchen Kinder fallweise auch Zeit alleine, in der sie lernen, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Denn das wirkt sich positiv auf die Entwicklung ihrer Kreativität aus – natürlich nur, solange diese Stunden nicht überhand nehmen.

Sollten dir einmal die Ideen ausgehen, haben wir dir einige nützliche Tipps für eine gute gemeinsame Familienzeit zusammengestellt.

zurück

Druckansicht
 


Kinderfreunde Salzkammergut
Matzingthalstrasse 21 · 4663 Laakirchen
07613/32434 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.