Kostenlose Hygieneartikel Listenbild

Kostenlose Hygieneartikel

Linz, 27.02.2020 - Die monatliche Menstruation – für viele immer noch ein Tabuthema. Doch der Ruf nach einer Steuersenkung auf Damenhygieneartikel wurde in letzter Zeit immer lauter. Anlässlich des Weltfrauentags greifen die Kinderfreunde dieses Thema auf und stellen künftig allen Mitarbeiterinnen kostenlose Monats-Hygieneartikel am Arbeitsplatz zur Verfügung.

Tampons und Binden sind teuer. Junge Mädchen und Frauen können es sich nicht aussuchen, ob sie solche Produkte brauchen oder nicht. Die Natur gibt das vor. Im Laufe eines Lebens gibt eine Frau über 10.000 Euro für Hygieneartikel, Schmerzmittel, die Pille und mehr aus. Doch Monats-Hygieneprodukte sind keine Luxusware, sondern eine Notwendigkeit. Vor allem für junge Mädchen oder Frauen, die finanziell schlecht gestellt sind, kann das im Alltag zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung werden. In den letzten Jahren wurde der Ruf nach einer Steuersenkung für Monats-Hygieneartikel immer lauter. 2019 gab es in Österreich sogar eine Online-Petition dazu. Auch andere Länder haben im vergangenen Jahrzehnt Steuern auf Menstruationsprodukte ganz entfernt oder zumindest reduziert. Zuletzt hat Deutschland Anfang des Jahres die Steuer von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Schottland plant nun einen generellen Zugang zu Gratisprodukten für Frauen.

In den letzten Jahren wurde der Ruf nach einer Steuersenkung für Monats-Hygieneartikel immer lauter. 2019 gab es in Österreich sogar eine Online-Petition dazu. Auch andere Länder haben im vergangenen Jahrzehnt Steuern auf Menstruationsprodukte ganz entfernt oder zumindest reduziert. Zuletzt hat Deutschland Anfang des Jahres die Steuer von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Schottland plant nun einen generellen Zugang zu Gratisprodukten für Frauen.

Mit gutem Beispiel voran

Derzeit sind rund 850 Mitarbeiter*innen bei den Kinderfreunden Oberösterreich beschäftigt. 97 % davon sind Frauen. „Wir möchten hier mit gutem Beispiel vorangehen und hoffen, dass uns viele Betriebe folgen“, sagt Doris Margreiter, Landesgeschäftsführerin der Kinderfreunde OÖ und weiter: „Es sollte selbstverständlich sein, am Arbeitsplatz junge Mädchen und Frauen zu unterstützen. Toilettenpapier muss schließlich auch nicht mitgebracht werden“.

In allen Einrichtungen der Kinderfreunde und Familienzentren der Kinderfreunde Oberösterreich werden ab April 2020 kostenlose Damen-Hygieneartikel aufliegen. „In unseren Kinderbetreuungseinrichtungen sind überwiegend Frauen beschäftigt. Wir setzen hier einen wesentlichen Schritt zur Gleichbehandlung und möchten ein vorbildlicher Arbeitgeber im Sozialbereich sein“, sagt Petra Sucherbauer, Geschäftsführerin der Betriebe und Dienstleistungen der Kinderfreunde OÖ.

Bioprodukte

Die Kinderfreunde OÖ haben auch bereits einen verlässlichen Partner gefunden. Die Hygieneartikel werden von dem slowenischen Unternehmen Lunay bezogen, das ausschließlich hochwertige Bioprodukte produziert und demnächst den Österreichischen Markt erobern will. „Das Unternehmen wird von einer Frau geführt, diese Tatsache und die hochwertigen Bioprodukte runden unser Vorhaben perfekt ab“, sagt Sucherbauer.

Druckansicht