PK_Ferien_im_Betrieb

Forderung nach kinder- und familienfreundlicher Arbeitswelt

Über die Sommermonate wurde das Forschungsinstitut IFES von den Österreichischen Kinderfreunden mit einer großen Elternumfrage betraut. Dabei wurden 510 Eltern in ganz Österreich zu vielfältigen kinder- und familienpolitischen Forderungen und Ideen der Kinderfreunde befragt! Mit dem Ergebnis, dass sich Eltern eine familienfreundlichere Arbeitswelt wünschen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wichtige, aber auch schwierige Thematik für Familien ist!

„80% der Befragten sind für eine 6. Urlaubswoche sowie für mehr Pflegefreistellungen für Eltern“, sagt Roland Schwandner, Vorsitzender der Kinderfreunde OÖ. Die Diskrepanz zwischen dem Urlaubsanspruch der Eltern und der Ferienzeit der Kinder ist allgemein enorm: fünf gegenüber 14 Wochen im Jahr. Besonders in den Sommerferien, wenn Kindergärten, Horte und Schulen geschlossen sind, stehen Eltern vor der großen Herausforderung Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Ferien im Betrieb mit den Kinderfreunden

Die Kinderfreunde Oberösterreich erkennen die Bedürfnisse der Eltern und bieten verstärkt Betreuungen für Kinder im Sommer an. „Mit unserem Angebot Ferien-im-Betrieb wollen wir eine Möglichkeit schaffen, auch während der Sommermonate die beste Betreuung für Kinder zu ermöglichen“, erklärt Schwandner, selbst zweifacher Vater. Im Sommer 2019 betreuten die Kinderfreunde oberösterreichweit rund 1.000 Kinder in 28 Betrieben und vier Gemeinden. In insgesamt 100 Wochen wurde ein umfangreiches Programm geboten. Dafür sorgten die rund 150 Ferienmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Kinderfreunde, die nach den neuesten pädagogischen Konzepten arbeiten!

 

Mit dem Modell „Ferien im Betrieb“ profitieren alle Beteiligten. „Für die Kinder gibt es nichts Spannenderes, als dort zu spielen, wo Mama oder Papa arbeiten. Sie erleben eine schöne Ferienzeit, erfahren Gemeinschaft, knüpfen neue Freundschaften und lernen den Arbeitsplatz ihrer Eltern kennen. Ferien-im-Betrieb ist ein wichtiges Angebot für Familien, das in den Sommermonaten zu einer enormen Entlastung sorgt. Die steigende Anzahl an Unternehmen, die das Modell "Ferien im Betrieb" nutzen, bestätigt den hohen gegebenen Bedarf.“, sagt Simone Schabetsberger, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Innviertel.

 

Ferien im Betrieb bei Primetals Technologies Austria GmbH

Rund 36 Kinder verbrachten heuer wieder einen Teil des Sommers bei der zweiwöchigen Betreuungsaktion „Ferien im Betrieb“. Sie erlebten spannende Tage voller Ausflüge, Bastel- und Spielaktivitäten. Die Kinder fahren morgens mit den Eltern zur Arbeit und werden dort bis Dienstschluss betreut – das ist das Prinzip hinter „Ferien im Betrieb“.

 

Primetals Technologies Austria GmbH bietet diese Aktion gemeinsam mit der Siemens AG jeden Sommer an und das bereits seit sieben Jahren. „Mit diesem Programm möchte sich Primetals Technologies bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz bedanken und die Möglichkeit bieten, ihre Kinder gut betreut zu wissen“, sagt Dr. Anita Leitner, Leitung HR bei Primetals Technologies Austria GmbH. Für die Kosten kommen größtenteils das Unternehmen und der Betriebsrat auf, pro Kind fällt für die Mitarbeiter lediglich ein Unkostenbeitrag von 50 € pro Woche an.

 

Mehr Infos: www.ferienimbetrieb.at

Druckansicht