Studie zeigt: Kinderfreunde-Handygarage hat hohe Relevanz

An Tiroler Schulen wurde eine Medienstudie durchgeführt, mit brisanten Ergebnissen: Bis zu acht Stunden pro Tag verbringen Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren im Schnitt bereits vor Handy, Tablet und Co – am Wochenende sind es sogar über 12 Stunden. Für Mediziner und Experten ist es besonders alarmierend, dass bereits Kleinkinder und Babies durch Handys und Apps beschäftigt wer-den. Dies führt zu Entwicklungsverzögerungen in der Sprache und Bewegung sowie zu unnötigen Stress bei den Heranwachsenden. „Diese Studie bestätigt uns, dass wir mit unserer Familienzeit-Kampagne und Kinderfreunde-Handygarage auf dem richtigen Weg sind!“, sagt Roland Schwandner, Vorsitzender der Kinderfreunde Oberösterreich.

Erwachsene als Vorbild

Im Sommer präsentierten die Kinderfreunde OÖ die Ergebnisse ihrer Kinderbefragung: Demnach wünschen sich 41 % der Kinder mehr Zeit mit der Familie. Viele Kinder kritisierten die fehlende Zeit aufgrund der ständigen Erreichbarkeit der Eltern durch die Smartphones. Daraufhin wurde eine Han-dygarage entwickelt, die zu einer handyfreien Familienzeit verhelfen soll. „Eltern haben eine hohe Vorbildwirkung. Das muss ihnen klar werden und sie müssen mit ihrem Medienkonsum mit gutem Beispiel voran gehen“, sagt Roland Schwandner. Es braucht klar definierte handyfreie Zonen, damit die echte und direkte Kommunikation nicht leidet. „Eine Ablenkung durch Smartphones macht auch vor Eltern nicht Halt. Es muss ihnen aber bewusst sein, dass der Grundstein der Mediennutzung be-reits im Kindesalter gelegt wird. Hier soll unsere Handygarage helfen.“, sagt Schwandner und weiter. „Es ist wichtig, dass Kinder nicht das Gefühl bekommen, dass die Außenwelt und ein Piepston wichti-ger sind als sie selbst.“

Handygarage für Familien

Die Handygaragen sind in den Eltern-Kind-Zentren der Kinderfreunde, in den Kinderbetreuungsein-richtungen und im Büro der Kinderfreunde Oberösterreich sowie in den sieben Regionsbüros erhält-lich. Mehr Infos unter www.kinderfreunde.cc 

Druckansicht