og

Gemeinsam für die Ortsgruppen

Die ehrenamtliche Arbeit, die in den Ortsgruppen geleistet wird, ist die Basis der Arbeit der Kinderfreunde. Hier werden freiwillig und in der Freizeit Veranstaltungen, Zeltlager und Kinder- und Jugendgruppen organisiert. Diese Ehrenamtlichen brauchen die bestmögliche Unterstützung und darum ging es bei einer Klausur der OrtsgruppenbetreuerInnen am 13.4.2011 im Büro der Landesorganisation der Kinderfreunde OÖ.

v.l.n.r. Doreen Kraxberger (Region Linz), Christine Pömmer (Region Mühlviertel), Petra Gordon (Region Salzkammergut), Betty Höller (Region Wels/Hausruck), Marieluise Metlagl (Region Linz-Land), Tanja Hahn und Mario Rosatzin (beide Region Steyr-Kirchdorf), Elke Wagner und Hannes Zweimüller von der Landesorganisation arbeiteten einen ganzen Tag lang, um die Unterstützung für die Ortsgruppen zu optimieren. (Anm.: für die Region Innviertel konnte Sonja Löffler leider nicht teilnehmen).

Es ging um das Schärfen des gemeinsamen Aufgabenprofils, um das Sichten aller Unterlagen für Ortsgruppen und auch um das Vereinheitlichen von Vorgangsweisen. "Egal ob Menschen eine Ortsgruppe gründen möchten, ob sie Hilfe bei ihrer täglichen Arbeit brauchen oder ob eine geregelte Nachfolge abgewickelt werden soll: die Ortsgruppenbetreuerinnen und -betreuer sollen helfend und unterstützend eingreifen können", erklärt Hannes Zweimüller, der zuständige Bereichsleiter in der Landesorgansation der Kinderfreunde OÖ.

Infos und Kontakt:  

Druckansicht