Dobesberger_Schwandner_Vorsitzübergabe

Landeskonferenz 2014

Bei der Kinderfreunde-Landeskonferenz unter dem Motto „Wir verändern die Welt“, die am Samstag, den 24.5.2014 im Kulturzentrum in Lenzing stattfand, wurde Roland Schwandner von Delegierten aus ganz OÖ zum neuen Vorsitzenden der Kinderfreunde OÖ gewählt. Er übernahm diese Funktion von Bernd Dobesberger, der 19 Jahre lang die Kinderfreunde OÖ ehrenamtlich geleitet hatte.

Erfolgreich wurden die Weichen gestellt, gemeinsam fahren die Kinderfreunde OÖ in die selbe Richtung. Wir gratulieren unserem neuen Vorsitzenden Roland Schwandner und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Bernd Dobesberger zog Bilanz

Bernd Dobesberger übernahm im Herbst 1995 als damals 36-Jähriger den Vorsitz der Kinderfreunde OÖ von Karl Gerbel. „Zu diesem Zeitpunkt waren rund 100 Ortsgruppen ehrenamtlich aktiv und die Kinderfreunde OÖ führten insgesamt 6 Kinderbetreuungsgruppen. Schrittweise wurden sowohl das ehren- wie auch das hauptamtlich geführte Dienstleistungsangebot auf- und ausgebaut“, erinnert sich Bernd Dobesberger. Engagierten sich 1995 rund 1000 ehren- und weniger als 25 hauptamtliche MitarbeiterInnen unter dem Dach der Kinderfreunde OÖ, so sind es heute rund 3000 ehren- und knapp 700 hauptamtlich Aktive.

Besonders stolz ist Bernd Dobesberger auf die Entwicklung der Roten Falken OÖ. Derzeit sind es rund 60 junge, höchst aktive Leute, die sich in einer der 40 Falkengruppen und bei den oberösterreichweiten Aktivitäten beteiligen.

Wie groß das Vermächtnis von Bernd Dobesberger ist und wie geachtet und gemocht er von den Menschen aus der Organisation wird, zeigte sie im Rahmen der Konferenz mit Standing Ovations und vielen Geschenken.


Roland Schwandner: eine lange Verbindung zu den Kinderfreunden

Roland Schwandner, den neuen Landesvorsitzenden der Kinderfreunde OÖ verbindet eine lange Geschichte mit den Kinderfreunden OÖ. „Hinter uns liegen Jahre der Expansion. Es ist der Verdienst von Bernd Dobesberger, dass trotz rapiden Wachstums die Qualität des Angebots im Blickpunkt stand“, bedankt sich der neue Landesvorsitzende Roland Schwandner beim scheidenden Vorsitzenden Bernd Dobesberger.

Ehrenamtliche Kindergruppenarbeit forcieren

Die Kinder- und Jugendgruppenarbeit und die ehrenamtliche Arbeit der Kinderfreunde noch intensiver zu betreiben, ist eines der Ziele, die im Rahmen der Landeskonferenz am 24.5. beschlossen wurden. „Mit unserer Kindergruppenarbeit sorgen wir für Angebote abseits von Geschäftsinteressen. Hier können Kinder noch Kinder sein. Außerdem sind wir für Eltern da, damit sie sich treffen und austauschen können. Hier sehe ich einen ganz starken präventiven Aspekt. Deshalb ist es mir so wichtig, weiter viel Kraft in die Kinder- und Jugendgruppenarbeit zu investieren.“, erklärt Roland Schwandner.

Solidarität leben

Im Rahmen der Konferenz kündigte er weiters an, dass die Kinderfreunde OÖ für die betroffenen Menschen im Hochwassergebiet rund um Zenica solidarisch aktiv werden. "Schon in den Bürgerkriegsjahren in den 1990iger Jahren haben wir den Kindern dort geholfen, jetzt wollen wir das wieder tun".

Gewählt wurde nicht nur Roland Schwandner, sondern mit ihm ein großes ehrenamtliches Team, das die nächsten drei Jahre gemeinsam an die beschlossenen Zielen arbeiten wird.

Wir wünschen allen viel Erfolg und "Freundschaft"!

Alle Fotos zur Konferenz findest du auf www.eventfoto.at!

Druckansicht