Isabelle Radlmair Pfingstcamp

Isabell freut sich aufs Zelten

Zum zweiten Mal findet heuer ein Pfingstcamp der Kinderfreunde Innviertel statt. Mehr als 70 teilnehmende Kinder und Erwachsene werden von 26.-28. Mai erwartet, gezeltet wird im Garten des „RiKi“, des Riedauer Kinderhauses.

Mitzelten kann jedes Kind ab sechs Jahren, egal ob es bereits in Kontakt mit uns war, oder nicht“, so Simone Schabetsberger, die ehrenamtliche Mitorganisatorin von der Ortsgruppe Riedau.

Um nur 25 Euro erleben die Kinder ein unvergessliches Wochenende. Egal ob beim Zelt aufstellen und Luftmatratzen aufpumpen, beim Knacker grillen oder beim Singen am Lagerfeuer: hier erleben die Kinder Natur und Gemeinschaft. Kinder unter sechs Jahren können auch mit dabei sein, allerdings brauchen diese eine eigene Begleitperson. Isabell, die dreijährige Tochter von Mitorganisatorin Claudia Radlmair möchte auch unbedingt mit dabei sein.

Weg vom Überfluss hin zur Natur

Die Vorsitzende der Kinderfreunde Innviertel Gitti Schabetsberger freut sich darüber, dass die Kinderfreunde mit dem Pfingstcamp „bewusst in Richtung Naturerlebnis mit einfachen Mitteln und weg vom Überfluss und Luxus“ gehen. Die Kinder brauchen nur einen eigenen Schlafsack, wetterfeste Kleidung und eigenes Essgeschirr, dann steht dem fröhlichen Zelten nichts mehr im Weg. Zum Essen gibt es „alles, was man auf dem Lagerfeuer zubereiten kann“, verrät Mitorganisatorin Claudia Radlmair. Geplant sind Spagetti, ein Erdäpfelgulasch, Knacker und Folienkartoffeln.

Und was soll zu Hause bleiben? „Alles elektronische Spielzeug und auch die Handys. Wer zu Hause anrufen will, kann unsere Telefone benutzen“, so Simone Schabetsberger, der das ungestörte Naturerlebnis besonders wichtig ist.

Infos und Anmeldung

Anmeldung bis 1. Mai 2012 bei Claudia Radlmair unter 0699/16886627 oder unter .

Mehr Infos

Druckansicht