Forderung Kidsparade Listenbild

Gehört werden

Die Gemeinden sind jene Orte, an denen viele kinderrelevante Entscheidungen gefällt werden. Ob und welche Schule, welcher Hort, welcher Spielplatz, welche Straße gebaut werden, betrifft massiv das Leben der Kinder. Dazu befragt werden sie so gut wie nie.

Deshalb haben die Kinderfreunde die Forderung entwickelt, dass es zukünftig in jeder oberösterreichischen Gemeinde eine/n Kinder- und Jugendbeauftragte/n geben soll. „Wir denken da an eine Person, die an die Plätze der Kinder und Jugendlichen geht, vor Ort präsent ist, mit den Kindern spricht und sich in ihrer Welt auskennt“, so Hannes Zweimüller, Mitbestimmungsexperte und Bereichsleiter für den Bereich Ehrenamt der Kinderfreunde OÖ.

Druckansicht