Krabbelstube Kurzvideo

Errichtung einer Krabbelstube

Was ist eigentlich eine Krabbelstube? Was bringt es einer Gemeinde, eine Krabbelstube zu eröffnen und was braucht es dazu? Dieses Video gibt einen kurzen und übersichtlichen Eindruck darüber, welche Vorteile die Errichtung einer Krabbelstube in Gemeinden hat, was dazu alles notwendig ist und welche Rolle dabei die Kinderfreunde OÖ übernehmen.

Was bringt es Gemeinden, eine Krabbelstube zu eröffnen?

Mit einer Krabbelstube positionieren sich Gemeinden als familienfreundliche, offene und moderen Gemeinde. Damit unterstützen sie insbesondere Jungfamilien, wenn es um den Wiedereinstieg ins Berufsleben geht. Das fördert einerseits den Zuzug und minimiert gleichzeitig die Abwanderung von Familien aus der Gemeinde.

Welche Aufgaben übernehmen die OÖ Kinderfreunde?

Ist der Bedarf an einer Krabbelstube vorhanden, können sich Gemeinden an die Familienzentren der OÖ Kinderfreunde wenden. In einem individuellen Konzept werden sämtliche Rahmenbedinungen zur Umsetzung einer Krabbelstube festgelegt, wodurch die Familienzentren der OÖ Kinderfreunde die Gemeinden bei der Planung und Realisierung einer Krabbelstube entlasten.

Die Familienzentren der OÖ Kinderfreunde haben jahrzehntelange Erfahrung in der Kinderbetreuung und verfügen über ein großes Know-How hinsichtlich der Organisation und Durchführung einer Krabbelstube.

Interesse?

Bei Interesse an der Errichtung einer Krabbelstube können sich Gemeinden an Klaudia Honauer, der Leiterin der Familienzentren der OÖ Kinderfreunde, wenden. Sie steht für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung.

  

Klaudia Honauer, MAS
Familienzentren der OÖ Kinderfreunde
Tel: 0732/77 30 11 - 36
E-Mail:
Web: www.kinderfreunde.cc/ Oberoesterreich/ Kinderbetreuung

Druckansicht