Luftballons

Neueröffnung des Eltern-Kind-Zentrums Mettmach

Die Übersiedlung des EKiZ in einen idyllischen Bauernhof wurde mit einem großen Fest gefeiert. Das neue Zuhause bietet mehr Platz für Aktivitäten und  großzügige Flächen im Freien.

Ein ganzer Bauernhof steht dem Eltern-Kind-Zentrum seit Mitte Juni zur Verfügung. Viel ehrenamtlich geleistete Arbeit ist in das Renovieren und Adaptieren des Spanhuberhofs in Mettmach geflossen, „das Ergebnis kann sich sehen lassen“, freut sich Kinderfreunde-Geschäftsführerin Sonja Löffler. Auf „viel Platz zum Toben, zum Spielen, zum Natur genießen“ sind auch EkiZ-Leiterin Maria Stieglbauer und die Ortsgruppenmitarbeiterinnen Doris Duftschmied und Maria Wagner stolz. In bewährter Manier teilen sich Eltern-Kind-Zentrum und Ortsgruppe die Räumlichkeiten, wobei es in einem so schönen Ambiente natürlich noch mehr Spaß macht.

Großes Fest zur Eröffnung

Der Umzug des Eltern-Kind-Zentrums wurde bei einem Fest für Kinder und Erwachsene mit Musik, Workshops, Kreativstationen, dem Spielmobil mit Riesenrutsche und Hüpfburg, und Kinderschminken gefeiert. Ab Herbst  können die Angebote des EKIZ für Familien und Kinder erweitert werden, das neue Programm wird im August erscheinen.

Ehrentitel

LH-Stv. Josef Ackerl, ein wichtiger Wegbegleiter bei der Gründung zahlreicher Eltern-Kind-Zentren in Oberösterreich  wurde von den Anwesenden zum „Präsidenten der Menschlichkeit“ gekürt. „Als Sozialreferent  kennt er die Sorgen der Menschen, die es nicht so leicht haben. Ackerl hat für die Anliegen dieser Menschen stets ein offenes Ohr und  das Herz, sich  für jene einzusetzen, die sich in schwierigen Lebensphasen befinden“, begründet Brigitte Schabetsberger, Regionsvorsitzende der Kinderfreunde Innviertel die Auszeichnung für LH-Stv. Josef Ackerl.

Kontakt: Maria Stieglbauer, , 0699 / 16886623

Druckansicht

PA Übersiedlung EKIZ Mettmach