Görlscamp

Feriencamps gut gelaufen: Feedback durchwegs positiv

Zufrieden ist Fritz Danko, der Ferien- und Freizeitbereichsleiter der Kinderfreunde OÖ über den Verlauf der heurigen Feriencamps. „Für 1092 Kinder durften wir Aufenthalte voller Natur- und Gemeinschaftserlebnissen organisieren und die Rückmeldungen sind erfreulich“, so der ausgebildete Diplomsozialarbeiter.

  Gesamtnote 1,7

Ob bei der Beurteilung der Stimmung am Camp, des Feriendomizils oder der Mitsprachemöglichkeit: die beantworteten Fragebögen der Kinder geben ein durch und durch positives Bild. Von den insgesamt 922 Fragebögen wurden 748 returniert, die Camps wurden mit einer Gesamtnote von 1,7 bewertet.

Mitbestimmung verbessert

Keines der abgefragten Themen hat eine schlechtere Bewertung als 1,9 erhalten, besonders gefreut hat sich das Ferienteam über die verbesserte Bewertung der Mitbestimmungsmöglichkeiten. „Unsere Schulungsmaßnahmen haben hier offensichtliche Früchte getragen“, freut sich Fritz Danko.

Essen, Programm, Betreuer/innen: sehr gut

Sehr gut wurden auch das Essen in den eigenen Ferienhäusern sowie die Programmgestaltung und die Betreuer/innen bewertet. Besonders die hohe Zufriedenheit mit dem gebotenen Programm sei nicht selbstverständlich, da „uns heuer das schlechte Wetter im Juli vor große Herausforderungen gestellt hat“, weiß Christopher Bauer, der Organisator der Feriencamps, der auch selbst bei einem Turnus als Betreuer mitgearbeitet hat. Und er ist überzeugt, dass auch die 149 Ferienmitarbeiter/innen „eine zwar anstrengende aber lehrreiche und lustige Zeit“ erlebten.

Druckansicht