Bildungsvolksbegehren

Kinderfreunde: Bildungsvolksbegehren zeigt Handlungsbedarf auf!

Die Österreichischen Kinderfreunde gratulieren zum Ergebnis des Bildungsvolksbegehrens und bekräftigen ihre Forderungen im Bildungsbereich.

„Knapp 400.000 Unterschriften sind ein beachtliches Ergebnis, das eindeutig zeigt wie unzufrieden die Bevölkerung mit dem Bildungssystem ist“, erklärt BGM Ing. Erich Wahl, MBA, der Vorsitzende der Kinderfreunde Mühlviertel.

Vor allem die Forderung nach einer gemeinsamen Schule der 10 bis 14-Jährigen und dem flächendeckenden Ausbau von Elementarbildungseinrichtungen seien langjährige Kinderfreunde-Forderungen: „Wer sich mit dem Thema Bildung beschäftigt, dem ist klar, dass sich das Bildungssystem in diesen Punkten dringend weiterentwickeln muss“, so Wahl. Die Kinderfreunde haben sich seit Beginn bei der Bildungsinitiative engagiert und das Thema bei vielen Veranstaltungen ins Zentrum gestellt. „Das Feedback war vor allem bei Familien sehr gut, die aus nächster Nähe miterleben konnten, dass unser Bildungssystem nicht jedem Kind die gleichen Chancen bietet“, berichtet Erich Wahl. Deshalb sei jetzt die Politik gefordert:

„Vor allem die ÖVP muss nun endlich einsehen, dass Blockade in Fragen der Bildungsreform die Zukunft des ganzen Landes aufs Spiel setzt. Hier müssen endlich die erfolgreichen Initiativen von Unterrichtsministerin Schmied fortgesetzt und unterstützt werden“, so Erich Wahl abschließend.

Druckansicht
 


Kinderfreunde Mühlviertel / Familienakademie Mühlviertel
Gewerbestraße 7 · 4222 St. Georgen/Gusen
07237/2465 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.