6

Internationale Jugendbegegnung im Mühl-fun-viertel

Bewegende Diskussion mit Zeitzeuge aus dem zweiten Weltkrieg und Theater-Performance einer internationalen Jugendbegegnung zum Thema „70 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg – Die EU als Modell für Frieden“ vom 15.08.2015 – 29.08.2015 im Mühl-fun-viertel in Klaffer am Hochficht. Auch Landtagsabgeordner Hans Affenzeller und SPÖ Bezirk Freistadt Vorsitzender Michael Lindner waren vor Ort.

Im Rahmen von „Erasmus+“, einer Förderaktion der Europäischen Kommission, sind heuer bereits zum wiederholten Male über 50 Jugendliche aus Polen, Griechenland, der Türkei, Mazedonien, Belgien, Italien, Litauen, Norwegen und Österreich im Mühl-fun-viertel zu Gast gewesen.

 Die Jugendbegegnung drehte sich um die EU und ihre Rolle als Friedensstifterin und Friedenserhalterin. Hier stellten sich angesichts der aktuell angespannten politischen Lage in Europa, viele Fragen für die TeilnehmerInnen. Besonders spannend war es für die Jugendlichen aus Griechenland, Mazedonien und der Türkei, gibt es zwischen diesen Ländern doch immer wieder Spannungen.

 Gemeinsam arbeiteten alle TeilnehmerInnen daran zu verstehen, warum die EU den Frieden auf unserem Kontinent in den letzten 70 Jahren weitgehend sichern konnte. Und sie beschäftigen sich natürlich auch mit der Frage, wie Frieden auch in Zukunft gesichert werden kann.

 In Abstimmung mit den Jugendlichen und deren BetreuerInnen wurden verschiedene Methoden angewandt, um dem Thema näher zu kommen. Neben einer Social-Media-Gruppe gab es auch eine intensive Arbeit mit dem Medium Theater.

Hier wurde die Geschichte Europas als Theaterstück erzählt. Ein professioneller Theaterpädagoge führte dabei Regie.

 Auch wurde am letzten Tag der Jugendbegegnung noch ein beklemmendes Bild aus der Zeit des zweiten Weltkrieges von Franz Hackl, einem Zeitzeugen aus Mauthausen, gezeichnet. Gemeinsam mit ihm diskutierten auch Landtagsabgeordneter Hans Affenzeller und der SPÖ-Vorsitzende des Bezirks Freistadt, Michael Lindner, wie man in Zukunft solch Unmenschlichkeiten verhindern kann.

Die Kinderfreunde Mühlviertel organisieren seit Jahren Projekte, Seminare und Jugendbegegnungen im Mühl-fun-viertel.

„Seit nun schon über 15 Jahren ist das Mühl-fun-viertel ein Ort des Friedens und des Zusammenkommens. Unser gesellschaftspolitischer Auftrag beinhaltet ganz klar, Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ländern hier im Mühlviertel zusammenzubringen und gemeinsam an unserer europäischen Zukunft in Frieden zu arbeiten. Und da werden wir auch nicht nachlassen“, so der Vorsitzende der Kinderfreunde Mühlviertel, Martin Kraschowetz.

Druckansicht

Eindrücke Jugendbegegnung 2015

 


Kinderfreunde Mühlviertel / Familienakademie Mühlviertel
Gewerbestraße 7 · 4222 St. Georgen/Gusen
07237/2465 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.