h17_titelbild

Mühl4tel-News Herbst 2017 erschienen

Die neue Kinderfreunde Mühl4tel-Zeitung "Mühl4tel-News" Ausgabe Herbst 2017 ist erschienen.

Geschätzte Leserinnen und Leser der Müh4tel-News!

Spätestens seit wir die Vorzüge einer vernetzten Welt genießen können, wissen wir alle, dass es keine einfachen Antworten auf die vielen Fragen die sich uns stellen, gibt. Mit unsere Zeitung versuchen wir laufend unterschiedliche Themenfelder, die für unsere Kinder wichtig sind, aus gesellschaftspolitischer Sicht und dem Alltagsleben heraus darzustellen. Als wichtig dabei erachten wir nicht nur die Theorie, sondern ganz besonders auch das, was wir dafür oder auch dagegen in unserem täglichen Leben tun können.

Mit Hand, Herz und Hirn – unseren drei treuen BegleiterInnen, berichten wir was wir tun, warum wir es tun und wie wir es tun. Diese drei HelferInnen liefern uns auch eine Handlungsanleitung dafür, die Welt in der wir gemeinsam leben so zu ändern, dass für alle Menschen ein würdiges und erfülltes Leben möglich ist. Egal was wir tun: Tun wir es mit Hand, Herz und Hirn!

Wir verstehen uns als Sprachrohr der Kinder, Jugendlichen und Familien die mit den Auswirkungen von politischen Entscheidungen tagtäglich konfrontiert sind und die wenig Einfluss auf das System nehmen können. Wir geben jenen eine Stimme die nicht die finanziellen Mittel oder die nötigen Netzwerke besitzen, um das System und deren Regeln die sie für uns schaffen elegant umgehen können.    

In der aktuellen Ausgabe unserer Zeitung wollen wir aus verschiedenen Blickwinkeln das Thema Kinderarmut beleuchten und auch in Zusammenhang mit den Kinderrechten stellen, für die wir Kinderfreunde tagtäglich kämpfen.

Kinderarmut passiert nicht zufällig und ist auch nicht einfach so da. Sie ist die Auswirkung von politischen Entscheidungen, die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass es finanziell und kulturelle abgehängte Familien und Kinder überhaupt gibt.

Aus unserer Sicht geht es nicht nur um Verändern des Veränderungswillen wegen, sondern ganz besonders darum, in welche Richtung wir die Veränderung wollen! Dazu ist es aber unabdingbar, die richtigen Fragen zu stellen. Wer will die konkrete Veränderung? Warum brauchen wir genau diese Veränderung? Wer profitiert wieviel und in welcher Form von dieser Veränderung? Welche unmittelbaren Folgen hat diese Veränderung konkret? Mit welchen langfristigen Auswirkungen ist zu rechnen, wenn wie diese Veränderung vornehmen? Wer sind die VerliererInnen?

Gerade Kinder und ärmere Familien zahlen bei „Veränderungen“ oft die Rechnung. Denn Veränderung wird oft für Einsparungen im Sozialsystem und dadurch für Umverteilung nach oben genutzt. Mit Hand, Herz und Hirn gegen Kinderarmut in Österreich und auf der ganzen Welt muss uns allen ein wichtiges Anliegen sein. Gemeinsam mit PartnerInnenorganisationen wie zum Beispiel der Volkshilfe, tragen wir diese Thematik auch in die Öffentlichkeit.

Genauso wie die Anliegen und Ideen unserer Kinder, denen wir im Rahmen der „Konferenz der Kinder“ im November eine wichtige und große Bühne gegeben haben. Einen Bericht über diese Konferenz findet ihr auch in dieser Ausgabe der Mühl4tel-News.

Bedanken möchte ich mich bei unseren Unterstützerinnen und Unterstützern, die es uns ermöglichen diese Arbeit zu erledigen, ob ehrenamtlich oder beruflich. Mein besonderer Dank ergeht an die Autorinnen und Autoren, die in dieser Ausgabe berichten, was sie täglich erleben und wie sie mithelfen, einem Teil der Ungerechtigkeiten auf dieser Welt zu begegnen.

Lassen wir unser Denken und Handeln nach unseren Werten Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität, Vielfalt und Frieden leiten, so können wir dazu beitragen allen Kindern ihren Anteil an gesellschaftlicher Teilhabe zu sichern.

Freundschaftliche Grüße,

Euer Martin

Hier der LINK zum Download der Zeitung

Druckansicht
 


Kinderfreunde Mühlviertel / Familienakademie Mühlviertel
Gewerbestraße 7 · 4222 St. Georgen/Gusen
07237/2465 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.