Foto aller Kinder mit Betreuerinnen AMAG

Ferien im Betrieb 2017

-  Spaß für die Kinder  -  Freude für berufstätige Eltern

Wenn die Sommerferien beginnen, startet für viele Eltern die stressigste Zeit im Jahr.
Freude über die Ferien bei den Kindern, bedeutet oft Stress für viele berufstätige Eltern. Wer betreut die Kinder während der langen Sommerferien?
Es mangelt an Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder, besonders in den Sommerferien, wenn Horte und Schulen geschlossen sind.
Viele Betriebe nehmen ihren Mitarbeitern dieses Sorge ab – mit einer eigenen Ferienbetreuung. Unter dem Motto „ Ferien im Betrieb. Spielen wo Mama und Papa arbeiten“ gibt es in den Sommerferien Kinderbetreuung für die Kinder der Mitarbeiter. Geplant und umgesetzt wird „Ferien im Betrieb“ von den Kinderfreunden.

Kinder wollen in den Ferien was erleben, Freunde finden und Spaß haben. Und Eltern wollen ihre Kinder gut betreut wissen, während sie arbeiten gehen. Diese beiden Bedürfnisse bringt das Angebot „Ferien im Betrieb“ gut unter einen Hut. 

Betriebe unterstützen mit dem Betreuungsangebot in den Ferien ihre Mitarbeiter, punkten als familienfreundliches Unternehmen und steigern somit die Attraktivität am Arbeitsmarkt, denn zufriedene Mitarbeiter sind das Ziel eines jeden Unternehmens. Die Eltern können sich auf eine qualitätsvolle Betreuung ihrer Kinder durch geschultes Personal der Kinderfreunde verlassen. „Im Wissen, dass es den  Kindern gut geht, kann man entspannt und motiviert der Arbeit nachgehen.“, freut sich Ingelsberger Martina, eine der zahlreichen berufstätigen Mütter, über dieses Angebot.

Heuer waren 120 Kinder von insgesamt 5 Betrieben im Innviertel dabei: AMAG Ranshofen, FRAUSCHER Sensortechnik in St. Marienkirchen, das Gummiwerk KRAIBURG, LKR – Leichtmetallkompetenzzentrum in Ranshofen und JOSKO - Fenster und Türen in Kopfing mit dabei.

Den Kids macht es große Freude, so viel Zeit in der Natur und in Gemeinschaft zu verbringen. „Ich bin gerne hier und möchte noch gerne eine Woche anhängen!“, überlegt eines von den Ferien-Kindern.  Auf die Frage, was den Kindern am besten gefallen hat, sind durchaus drei Favoriten im Programm zu erkennen: für Alexander (8) war  eindeutig der Ausflug zur Burg nach Burghausen, für Maximillian (11) die Zirkuswoche und für Julia (10) die Wald- und Naturwoche das absolute Highlight.

Jede Woche hatte das Programm ein bestimmtes Motto: Natur, Upcycling, Zeitreise, ALLES Zirkus. Passend zum Thema gab es zusätzliche Angebote, Wanderungen, Ausflüge, eine Zirkusvorstellung, eine Kräuterwanderung, Besuch im Wald-Wohnzimmer und das Spielmobil Berti.

Im Anbieten von Freizeit- und Ferienangeboten verweisen die Kinderfreunde auf ihre jahrzehntelange Tradition. „Kindern eine unbeschwerte Zeit mit viel Bewegung in der Natur anzubieten, ist eines unserer Kerngeschäfte. Wir sind stolz auf die begeisterten Rückmeldungen, die wir von den Kindern und Eltern dafür erhalten “, freut sich Sonja Löffler, Geschäftsführerin der Kinderfreunde, über die positiven Rückmeldungen und das steigende Interesse der Betriebe.

Ein Video der Fa. Frauscher Sensortechnik GmbH:

 Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=3JjE6JQQbjQ

Druckansicht

FIB 2017

 


Kinderfreunde Innviertel
Stadtplatz 5 · 5230 Mattighofen
07742 / 59 2 95 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.