Rund um die Geburt

Je sicherer und geborgener Sie sich von Beginn an während Ihres Krankenhausaufenthaltes fühlen, desto wohler wird sich auch Ihr Kind fühlen. 

Um Ihnen eine kleine Hilfestellung für die Wahl einer entsprechenden Klinik bzw. eines sympathischen Krankenhauses zu geben, bieten wir hier einen Überblick über das Angebot und die Betreuung der Linzer Entbindungsanstalten (siehe unten). Jedes Krankenhaus und jede Entbindungsstation, meist auch das Kreißzimmer, kann bereits vorher besichtigt werden. Nutzen Sie doch die im Mutter-Kind-Pass vorgesehene Hebammenberatung in der 18.-22. SSW. Es ist immer von Vorteil, Fragen und persönliche Wünsche in Ruhe abzuklären. Kurz: tun Sie alles, um vor und nach dem großen Tag seelisch und körperlich so entspannt wie möglich zu sein. Wie immer, wenn es darum geht, sich Plätze zu sichern: Melden Sie sich möglichst früh an, am besten schon in den ersten Monaten, da es immer passieren kann, dass die Betten knapp sind. 

KRANKENHÄUSER UND KLINIKEN DER STADT LINZ
AMBULANTE GEBURT
DIE HAUSGEBURT
HEBAMMEN

KEPLER UNIVERSITÄTSKLINIKUM
Med Campus IV
Krankenhausstraße 26-30, Tel. 05 7680 84-0
www.kepleruniklinikum.at
Das Kepler Universitätsklinikum ist die größte Geburtenklinik Österreichs. Sie verfügt über neun hochmodern ausgestattete Kreißsäle in denen Hebammen gemeinsam mit ÄrztInnen und PflegemitarbeiterInnen arbeiten.
• Das Institut für Pränatalmedizin ist eine Spezialeinrichtung für die Diagnose, Abklärung und Management von Fehlbildungen des ungeborenen Kindes sowie für die Betreuung bzw. Überwachung von sog. "Risikoschwangerschaften".
• Das Kepler Universitätsklinikum verfügt auch über ein humangenetisches Institut, damit ist eine vorgeburtliche genetische Abklärung unproblematisch und rasch möglich.
Eine Besichtigung des Kreiszimmers ist im Rahmen der angebotenen Geburtsvorbereitungskurse möglich. Von der ambulanten Geburt über die Stillvorbereitung bis hin zur psychologischen Wochenbett-Betreuung wird Ihnen hier ein komplettes Leistungsspektrum geboten. Es wird Wert gelegt auf eine ganzheitliche Betreuung von Mutter und Kind im Wochenbett, auf 24 Stunden Rooming In und auf eine optimale Stillförderung. Es gibt Tipps zur richtigen Babypflege, komplementäre Pflegemethoden werden angewendet, Physiotherapeutinnen beraten Sie gerne über Rückbildungsgymnastik und Beckenbodentraining und psychologische Betreuung für Patientinnen wird angeboten. Auf der Geburtshilfestation werden alle gesunden Neugeborenen der Klinik betreut. Im Rahmen des Aufenthaltes von Mutter und Kind um die Geburt und in den ersten Wochenbetttagen werden die Babys innerhalb der ersten 24 Stunden und um den 4. Lebenstag vom Kinderarzt klinisch untersucht. Routinemäßig werden bei jedem Kind Ultraschalluntersuchungen der Hüfte, Hörscreening und der Stoffwechseltest veranlasst.
• Eine ambulante Untersuchung ca. 2-3 Wochen vor dem Geburtstermin in der Schwangerenambulanz wird empfohlen.
• Geburtsvorbereitung für Paare und Frauen, Akupunktur und Akupressur, Ernährungstipps in der Schwangerschaft und Stillzeit, werden angeboten.
• Entspannungshilfen vor der Geburt
• Drei Badewannen, Gebärhocker/stuhl, Pezzibälle, Matte, Sprossenwand und ein mobiles CTG gehören zur Ausstattung der Kreiszimmer.
• Homöopathie und Tees, Aromapflege, Akupressur, Moxibustion, Ohrkugeldruckmethode und Akupunkt-Massage nach Penzel werden angeboten
• Kreuzstich wird auf Wunsch bei normaler Geburt und Kaiserschnitt durchgeführt.
Neben der „Ambulanten Geburt“ nutzen viele Mütter nach der Entbindung zunehmend die Möglichkeit der „vorzeitigen Entlassung“. Nach drei Tagen gehen Sie mit dem Baby nach Hause. Dort werden Sie noch von einer Hebamme besucht und im Wochenbett betreut. Nähe Infos zum Angebot rund um die Geburt bietet die Website: www.kepleruniklinikum.at

KONVENTHOSPITAL DER BARMHERZIGEN BRÜDER
Seilerstätte 2, Tel. 0732 7897-23500
www.geburtshilfe-linz.at ,
"Individuelle Geburt bei den Brüdern" - Ein guter Start ins Leben
Die vier Geburtenzimmer sind nach den vier Elementen (Wasser-Erde-Feuer-Luft) gestaltet und vermitteln eine wohnliche Atmosphäre. Die Wochenbettstation bietet generell 2-Bettzimmer an, auf der Sonderklasse 1-Bett-Suiten und Familienzimmer. Im Wintergarten gibt es das beliebte Frühstücksbuffet. Außerdem kann er als Aufenthalts- und Besucherraum genutzt werden.
Damit die Geburt möglichst natürlich verläuft, werden verschiedene Methoden der Wehenverarbeitung wie Ball, Matte, Haltetücher, Aromatherapie, Homöopathie, Musik usw. angeboten. Sie können aber auch selber alles mitbringen, was zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt: Lieblingsduft, Massageöl, Musik,… - und wenn möglich eine vertraute Begleitperson.
Bei einer normal verlaufenden Geburt nehmen Sie die von Ihnen gewünschte Gebärposition ein, z.B.: stehend, hockend, liegend oder Knie-Ellbogenlage. Neben modernen Entbindungsbetten stehen Gebärhocker oder Badewanne zur Verfügung.
• Geburtshilfliche-neonatologische Schwerpunktklinik - Betreuung von Risikoschwangerschaften und Frühgeburten >1500g ist rund um die Uhr gewährleistet
• Besichtigung der Geburtszimmer (jeden Mi 14 Uhr, Anm. erforderlich)
• Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen und Pränataldiagnostik
• Homöopathie und Akupunktur
• Anwesenheit des werdenden Vaters oder einer Begleitperson ist jederzeit möglich (auch bei geplanten Kaiserschnitten)
• „Wunschkaiserschnitt“ ist möglich
• „Bonding Sectio" nach Kaiserschnitt ist ein großes Anliegen
• Schmerzerleichterung mit Periduralanästhesie (Kreuzstich) auch auf Wunsch
• Stillen ist ein besonderes Anliegen, gut ausgebildetes Personal unterstützt rund um die Uhr. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus steht die Stillambulanz zu Verfügung
• Individuelles Rooming-in
• Ambulante Entbindung ist möglich, die weiter Betreuung muss durch eine Hebamme gesichert sein
• Frauenarzt und Kinderarzt 24 Std. im Haus
• Wochenbettgymnastik - Physiotherapeutinnen stehen für Fragen zur Verfügung. Ambulante Rückbildungsgymnastik kann nach der Geburt im Haus in Anspruch genommen werden.
• Das Neugeborene wird nach der Geburt von einem Kinderarzt untersucht. Eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung einer Hüftdysplasie, sowie Hörscreening und eine Stoffwechseluntersuchung werden durchgeführt.
Anmelden können Sie sich telefonisch:
Mo bis Fr 7-14.30 Uhr unter 0732 7897 23500
oder online www.geburtshilfe-linz.at

Zurück zum Anfang

AMBULANTE GEBURT

Manche Frauen entscheiden sich für die ambulante Geburt, einer Kombination aus Entbindung im Krankenhaus und Wochenbettpflege daheim. (Die Entlassung erfolgt innerhalb von 24 Std. nach der Geburt.) Sie möchten bei der Geburt auf die Sicherheit, die ein Krankenhaus mit seinen technischen und medizinischen Einrichtungen und Möglichkeiten bietet, aus gutem Grund nicht verzichten. Anschließend ziehen Sie es jedoch vor, mit dem Baby in der heimeligen und vertrauten Umgebung zu Hause zu sein. In diesem Fall übernehmen Hebammen die Wochenbettpflege. Sie kümmern sich um die Gesundheit von Mutter und Kind, helfen bei Stillschwierigkeiten und tragen zur seelischen und physischen Unterstützung bei.
Wenn Sie Hebammenleistungen in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie sich rechtzeitig darüber informieren. Bei Ihrer Krankenkasse und beim Hebammengremium bekommen Sie Auskunft, welche Kosten getragen werden und welche von Ihnen selbst zu zahlen sind.
Zurück zum Anfang

ANONYME GEBURT

In allen Krankenhäusern Oberösterreichs mit Entbindungsstationen können Sie anonym, unter gesicherten Bedingungen und mit medizinischer Betreuung, Ihr Kind zur Welt bringen. Sie schützen sich und Ihr Kind vor den Risiken einer Entbindung ohne medizinische Hilfe. Mit der anonymen Geburt gilt das Kind als Findelkind, für das die Obsorge direkt auf die Kinder- und Jugendhilfe übergeht. Diese sucht für das Kind Adoptiveltern und leitet nach einer 14tägigen Wartefrist ein Adoptionsverfahren ein. Soll die Adoptionsfreigabe widerrufen werden, ist daher eine rasche Kontaktaufnahme mit der Adoptionsstelle notwendig.
Adoptionsstelle des Magistrat Linz,
Soziales, Jugend und Familie
Neues Rathaus, 2. Stock,
Tel. 0732 7070-DW 2850, 2874, 2854, 2853 und 2857

DIE HAUSGEBURT

Eine gesunde Frau mit einer komplikationslosen Schwangerschaft kann ihr Baby auch zu Hause auf die Welt bringen. Das Gebären im eigenen Umfeld in der Familie kann Frauen jene Sicherheit geben, die sich positiv auf den Verlauf der Geburt und des Wochenbettes auswirkt.
Gute Vorbereitung ist wichtig, wenn Sie sich für die Hausgeburt entscheiden: Engagieren Sie die von Ihnen sorgfältig ausgewählte Hebamme spätestens in der 20. Schwangerschaftswoche. Nehmen Sie alle Vorsorge-Termine gewissenhaft wahr.
Melden Sie sich eventuell in einer nahe gelegenen Klinik an, für den Fall, dass Komplikationen auftreten. Organisieren Sie Unterstützung durch Ihre Familie und/oder eine Haushaltshilfe für die Zeit der Entbindung.
Hebammen betreuen die Frauen von Beginn der Schwangerschaft an einfühlsam und umsichtig. Die Eltern werden in Entscheidungen mit einbezogen. Nach der Geburt kommt die Hebamme bis zu acht Wochen lang ins Haus und unterstützt Sie bei allen Fragen im Umgang mit dem Neugeborenen und zum Eltern-Sein.

Zurück zum Anfang

HEBAMMEN

Hebammen arbeiten mit Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und in den Tagen und
Wochen danach. Für diese wichtige Zeit im Leben stellen sie ihr Wissen und Können zur Verfügung.

Geburtsvorbereitung
Hebammen bieten eine vielfältige Palette an Geburtsvorbereitungskursen in Praxen,
Beratungsstellen, Krankenhäusern und anderen Institutionen an. Geburtsvorbereitungskurse
haben das Ziel, durch die Schwangerschaft zu begleiten und umfassend auf die Geburt
und die Zeit mit dem Baby vorzubereiten.
Beratung in der Schwangerschaft
Hebammenberatung in der Schwangerschaft ist jetzt verpflichtend in der 18. - 22. SSW im
Mutter-Kind-Pass vorgesehen. Es werden Themen besprochen wie: Ihre Schwangerschaft,
die Geburt und die erste Zeit mit dem Baby, Gesunde Ernährung, Bewegung, Sport, wie und
wo werden Sie gebären?, welche Möglichkeiten der Geburtsvorbereitung sind sinnvoll für Sie?
Die Hebamme berät Sie ausführlich und nimmt sich Zeit für Ihre Anliegen, Fragen und
vielleicht auch Sorgen. Die Kosten werden von der OÖ Gebietskrankenkasse übernommen.
Kosten
Welche Leistungen bei Inanspruchnahme einer Vertragshebamme übernommen werden, ist
österreichweit einheitlich durch einen Vertrag mit dem Ö-Hebammengremium festgelegt.
Eine Kostenübernahme erfolgt unabhängig von der Art der Geburt (also entweder Hausgeburt
oder ambulante Entbindung bzw. vorzeitige Entlassung im Falle einer Entbindung im Spital).
Bezahlt werden Hausbesuche, die Geburtshilfe bei einer Hausgeburt sowie diverse für die
Geburtshilfe und das Wochenbett benötigten Materialien und Medikamente.
Damit sind sämtliche Leistungen der Hebamme abgegolten. Für die vertraglich vereinbarten
Leistungen brauchen Sie daher kein Privathonorar zu bezahlen. Bei der Betreuung durch
eine Wahlhebamme werden Ihnen 80% des Kassentarifes rückerstattet.
Die aktuellen Namen, Telefonnummern und Informationen der Hebammen rund um Linz erhalten Sie bei:
Landesgeschäftsstelle der OÖ Hebammen
www.oberoesterreich.hebammen.at 
Nicole Humer MSc
4600 Wels
Tel. 0664 3902392

Hebammensprechstunde
Zoe Schwangerschaftsberatung
Gruberstraße 15/1, Tel: 0732 778300
 , www.zoe.at
Die Hebammensprechstunde bietet eine Möglichkeit:
• sich zu informieren bezüglich körperlicher und psychischer Veränderungen während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
• sich auf die erste Zeit mit dem Baby einzustellen
• Erlebtes zu verarbeiten: nach einer traumatischen Geburt und/oder (geplantem) Kaiserschnitt
• sich im Gespräch zu stärken und selbstbewusster einer bevorstehenden Geburt entgegenzugehen
• für individuelle Beratung bezüglich Sexualität und Familienplanung
Das Angebot ist kostenlos! Bitte um telefonische Terminvereinbarung!

142 - HEBAMMENSPRECHSTUNDE
www.hebammen-sprechstunde.at
Das Leben als Schwangere, (Erst-)Gebärende und Mutter bringt viele Fragen mit sich. Wir haben ein offenes Ohr für alles, was Sie bewegt!
Die Hebammensprechstunde ist ein Pilotprojekt von TelefonSeelsorge OÖ – Notruf 142 und Ö Hebammengremium (ÖHG), Landesgeschäftsstelle OÖ.
Sie erreichen die Hebammensprechstunde jeden Mo (auch an Feiertagen) von 9-11 Uhr unter der Nummer 142 – kostenlos und vertraulich!

Zurück zum Anfang

Druckansicht