Finanzielle Hilfen

Mutter-Kind-Zuschuss, Notstandshilfe, Aktivpass, ....

MUTTER-KIND-ZUSCHUSS
KINDERBETREUUNGSBONUS
KINDERBETREUUNGSBEIHILFE                         
NOTSTANDSHILFE
AKTIVPASS
BEFREIUNG VON REZEPTGEBÜHR
FAMILIENKARTE
FAMILIENHÄRTEAUSGLEICH            
ALLEINERZIEHERINNEN/ALLEINVERDIENERINNENABSETZBETRAG
EINMALIGE UNTERSTÜTZUNGEN 
BUDGETBERATUNG

MUTTER - KIND - ZUSCHUSS

Den Mutter-Kind-Zuschuss erhält ein Elternteil (Adoptiv-, Pflegeelternteil), wenn sowohl dieser als auch das Kind seit mindestens einem Jahr in Oberösterreich seinen Hauptwohnsitz haben, das Kind überwiegend betreut und im gemeinsamen Haushalt lebt.
Ab Jänner 2019 beträgt der neue Mutter-Kind-Zuschuss € 375,- und wird in 3 Raten zu je € 125,- ausbezahlt.
Der 1. Teil wird bis zum 2. Lebensjahr des Kindes (Mutter-Kind-Pass-Untersuchung bis zum 2. Lebensjahr = 2.-26. Lebensmonat inkl. Augenuntersuchung), der 2. Teil nach Vollendung des 6. Lebensjahres (Nachweis bis zur letzten Mutter-Kind-Pass-Untersuchung und der Bestätigung einer zahnärztlichen Kontrolluntersuchung über ein kariesfreies bzw. von Kariesschäden befreites Gebiss) und der 3. Teil nach Vollendung des 9. Lebensjahres (Durchführung der Auffrischimpfung gegen Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio - wird in der 3. Klasse Volkschule durchgeführt - und einer weiteren Zahngesundheitsvorsorge-Untersuchung, die ein kariesfreies Gebiss bzw. ein saniertes Gebiss bestätigt) beantragt.
Die Auszahlung erfolgt ausschließlich auf ein Girokonto (IBAN) bei einem Geldinstitut, welches im Ansuchen bekannt zu geben ist. Das Originalantragsformular (Vorsorgeheft) erhalten Sie bei ihrer praktischen Ärztin/ oder ihrem Arzt und bei ihrer Kinderärztin/ ihrem Kinderarzt.
Den Antrag richten Sie mittels Formular an:
Amt der OÖ Landesregierung
Direktion Gesellschaft, Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Kennwort: Mutter-Kind-Zuschuss
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz zu richten.
Details dazu auch unter der Info-Hotline: 0732 77 20-149 10

KINDERBETREUUNGSBONUS

Familien, welche das Angebot des beitragsfreien Kindergartens nicht in Anspruch nehmen
(max. bis 2 Monate vor Beginn des verpflichteten Kindergartenjahres), werden mit € 700,- jährlich unterstützt.
Der Kinderbetreuungsbonus wird ohne Einkommensgrenze ausbezahlt und ist auf EU-Inländer beschränkt.
Bei Fragen wenden Sie sich an:
Amt der OÖ. Landesregierung
Direktion Gesellschaft, Soziales und Gesundheit
Familienreferat Förderungen
Bahnhofplatz 1, 0732 7720-18772

OÖ Mehrlingszuschuss

Gefördert werden Familien mit Mehrlingsgeburten ab 1.1.2016
Der Zuschuss wird auf Antrag einmalig und einkommensunabhängig ausbezahlt.
Voraussetzung: gemeinsamer Hauptwohnsitz des Förderwerbers mit den Mehrlingen in OÖ, Bezug der Familienbeihilfe, österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, Antragsstellung spätestens bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres der Mehrlinge.
Höhe der Förderung bei Zwillinge:
€ 500 ,- und € 100,- Gutschein für den „Mobilen Familiendienst“ der Caritas.
Für jeden weiteren Mehrling: weitere € 500,- und weitere € 100 ,- Gutschein  für den „Mobilen Familiendienst“ der Caritas. 
„Mobile Familiendienste“ bieten in herausfordernden Situationen Hilfe und Unterstützung an. Die Familienhelferinnen der Caritas kommen bei Bedarf stundenweise ins Haus und unterstützen die Eltern bei der Betreuung und bei der Pflege der Säuglinge. Hierfür stellt das Land OÖ Wertgutscheine zur Verfügung, welche für derartige Leistungen eingelöst werden können.
Amt der OÖ. Landesregierung
Direktion Gesellschaft, Soziales und Gesundheit
Familienreferat Förderungen
Bahnhofplatz 1, Telefon 0732 7720-187 72

KINDERBETREUUNGSBEIHILFE

Diesen finanziellen Zuschuss können Frauen und Männer erhalten, die einen Betreuungsplatz für ihre Kinder benötigen, weil sie z.B. eine Arbeit aufnehmen wollen, oder an einer arbeitsmarktpolitisch relevanten Maßnahme teilnehmen wollen. Voraussetzungen sind: Das Kind muss im gemeinsamen Haushalt leben und jünger als 15 Jahre sein und das Einkommen darf eine bestimmte Grenze nicht übersteigen. Die Beihilfe ist an ein Beratungsgespräch gebunden.
Arbeitsmarktservice Linz (AMS)
Bulgariplatz 17-19,
ServiceLine: 0810 810500

Zurück zum Anfang

NOTSTANDSHILFE

Der gleichzeitige Bezug von Kinderbetreuungsgeld und Notstandshilfe ist grundsätzlich möglich. Hier besteht Anspruch auf Notstandshilfe jedoch nur für Personen, die dem Arbeitsmarkt ohne wesentliche Einschränkungen zur Verfügung stehen. Bei Bezug von Kinderbetreuungsgeld ist dies nur der Fall, wenn das Kind nachweislich durch andere Personen im Familienkreis oder außerhalb (Kindergärten, Kindergrippen, Tagesmütter, ...) betreut wird.
Infos unter: www.ams.or.at 

BEFREIUNG VON DER REZEPTGEBÜHR

Unter bestimmten Voraussetzungen ist keine Rezeptgebühr zu zahlen. Die Befreiung muss aber – mit Ausnahme der bereits gesetzlich geregelten Fälle – bei der Gebietskrankenkasse beantragt werden:
• Personen, deren monatliche Nettoeinkünfte folgende Grenzbeträge nicht übersteigen
€ 933,06 für Alleinstehende bzw. € 1.398,97 für Ehepaare bzw. Lebensgefährten.
• Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen und deren monatliche Nettoeinkünfte folgende Grenzbeträge nicht übersteigen:
€ 1.073,02 für Alleinstehende bzw. € 1.608,82 für Ehepaare bzw. Lebensgefährten.
Die angeführten Beträge erhöhen sich für jedes unversorgte Kind um € 143,97.
Wird der Antrag bewilligt, ist die Befreiung von der Rezeptgebühr in der elektronischen Datenverarbeitung gespeichert und kann vom Arzt mittels e-card eingesehen werden.
Rezeptgebührenbefreiung Kundenservice: Tel. 05/7807-103780, 103781

Zurück zum Anfang

FAMILIENHÄRTEAUSGLEICH

Finanzielle Überbrückungshilfe zur Beseitigung oder Milderung einer Notsituation können gewährt werden, wenn:
• eine unverschuldete finanzielle Notsituation vorliegt, die durch ein besonderes Ereignis (Krankheit, Behinderung, Todesfall...) ausgelöst wurde,
• Familienbeihilfe bezogen wird (oder eine Schwangerschaft vorliegt),
• Österreichische Staatsbürgerschaft (bzw. EU Bürger, anerkannte Flüchtlinge oder staatenlos) gegeben ist,
• alle anderen Möglichkeiten (Unterhaltsanspruch, Sozialhilfe, Wohnbeihilfe,…) nicht ausreichen.
Die finanzielle Überbrückungshilfe muss zweckgemäß verwendet werden (dies muss nachgewiesen werden). Andernfalls ist sie inklusive Zinsen zurückzuzahlen.
Info und Antragsformular finden Sie unter:
www.frauen-familien-jugend.bka.gv.at
Das Ansuchen wäre (schriftlich, FAX, Email) zu stellen an:
Bundeskanzleramt
Abtlg.V/4, Familienhärteausgleich
Untere Donaustraße 13-15, 1020 Wien
Tel. Auskünfte: 01 53115

ALLEINERZIEHERINNEN-/ALLEINVERDIENERINNENABSETZBETRAG

Alleinerzieherinnenabsetzbetrag steht zu, wenn:
• der/die Steuerpflichtige nicht mehr als 6 Monate in einer eheähnlichen
  Gemeinschaft lebt und
• während dieses Zeitraumes für mindestens ein Kind der Kinderabsetzbetrag zusteht.
AlleinverdienerInnenabsetzbetrag steht zu, wenn:
• der/die Steuerpflichtige mehr als 6 Monate im Kalenderjahr verheiratet ist und vom/von
  der EhepartnerIn nicht dauerhaft getrennt leben und
• mit mindestens einem Kind, für das mindestens sieben Monate im Kalenderjahr
  Kinderabsetzbetrag zusteht leben und
• die Einkünfte des Ehepartners höchstens € 6.000,- jährlich betragen.
  Gilt auch für eheähnliche Gemeinschaften. (Dazu zählen auch gleichgeschlechtliche
  Lebensgemeinschaften)
Für AlleinerzieherInnen/AlleinverdienerInnen stehen folgende Jahresabsetzbeträge zu:
• mit einem Kind: € 494,-
• für zwei Kinder: € 669,-
• für jedes weitere Kind erhöht sich dieser Betrag um € 220,-
Grundsätzlich werden diese Absetzbeträge nicht in bar ausbezahlt, sondern vermindern die Lohnsteuerlast. Wenn aber die Lohnsteuer so niedrig ist, dass sich der Alleinverdiener- bzw. Alleinerzieherabsetzbetrag nicht auswirken und für mindestens ein Kind Familienbeihilfe bezogen wird, kommt es zu einer Barauszahlung. (Negativsteuer) Beide Absetzbeträge können entweder beim Arbeitgeber oder im Nachhinein über die ArbeitnehmerInnnveranlagung beantragt werden.

Zurück zum Anfang

AKTIVPASS

Der Stadt Linz ist es ein Anliegen, dass auch einkommensschwächere LinzerInnen aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Daher wurde der Aktivpass ins Leben gerufen, er berechtigt zur Inanspruchnahme zahlreicher Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen der Stadt, wie z.B. Ars Electronica Center, Botanischer Garten, Internet und Handyvergünstigungen (T-Mobile, LIWEST), Landesgalerie Linz, Landestheater, Lentos Kunstmuseum, Linz Service, (Hallenbad, Eishalle, Freibad, Babyschwimmkurse), Linz Linien, LIVA, Musikschule, Nordico, OK im OÖ Kulturquartier, Posthof, Schlossmuseum, Stadtbibliotheken, Tabakfabrik und Volkshochschule.
Voraussetzungen:
• vollendetes 18. Lebensjahr
• Hauptwohnsitz in Linz
• monatliches Netto-Einkommen bis zu € 1.254,-
Folgende Unterlagen sind notwendig:
• aktueller Einkommensnachweis
• Personen ohne Einkommen: Bestätigung über eine Mitversicherung oder Versicherungsdatenauszug
• Lichtbildausweis und Foto
Ausgestellt wird der Aktivpass in den Stadtbibliotheken, im Service-Center im Wissensturm und im
BürgerInnen-Service Neues Rathaus:
Mo bis Fr von 7-18 Uhr
Hauptstraße 1-5, Tel: 0732 7070-2222
www.linz.at 

Zurück zum Anfang

FAMILIENKARTE DES LANDES OÖ.

Alle Familien, die zumindest für ein Kind Familienbeihilfe beziehen, und ihren ordentlichen Wohnsitz in OÖ haben, erhalten auf Antrag kostenlos die OÖ Familienkarte. Die Bestellformulare für die OÖ Familienkarte sind beim Amt der OÖ Landesregierung/Familienreferat oder bei den Gemeinden erhältlich bzw. kann der Antrag auch online gestellt werden. Die Familienkarte erhalten Sie dann gratis zugesandt.
Vorteile der OÖ Familienkarte:
• Ermäßigung bei verschiedenen OÖ Betrieben
• Kostenlose Kinder- und Elternunfallversicherung
• Günstiger Bus und Bahn fahren im OÖ Verkehrsverbund und mit der WESTbahn
• Kostenlose Zusendung des OÖ Familienjournals
• Online-Service mit digitalem Elternbildungskonto
• Uvm.
Elternbildungsgutscheine
Alle Eltern in OÖ erhalten bei Ausstellung der Familienkarte € 20,- Elternbildungsgutscheine. Weitere Gutscheine werden antragslos zum 3., 6. und 10. Geburtstag eines Kindes zur Verfügung gestellt.
Die Gutscheine können bei allen Veranstaltungen die gekennzeichnet sind, eingelöst und von der Teilnahmegebühr abgezogen werden.
Weitere Auskünfte und Informationen:
Amt der OÖ Landesregierung/Familienreferat
Bahnhofplatz 1, Tel. 0732 7720-1150 und 16263
www.familienkarte.at

Zurück zum Anfang

EINMALIGE UNTERSTÜTZUNGEN

Personen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, erhalten von verschiedenen Einrichtungen einmalige Unterstützungen.
• Hilfsaktionen von Tages oder Wochenzeitungen
• Sozialamt
• Caritas Sozialberatung
• Frauenstiftung / Sozialfonds der Katholischen Frauenbewegung
• OÖ Hilfswerk
• Katastrophenhilfe Ö (www.hilfeimeigenenland.at)
• Solidaritätsfonds (Land OÖ, Abt. Soziales)
• Sozialvereine (z.B. Volkshilfe)
• private Vereine (LIONS Club, Soroptimistinnen Club,…)
• Sozialfonds für LinzerInnen in einmaliger Notlage
• Familienstiftung/Hilfsfonds der Katholischen Aktion OÖ
  (Hilfe in Notsituationen durch finanzielle Beihilfen)
  Kapuzinerstr. 84, Tel. 0732 7610-3412)

ACHTUNG: Auf diese Unterstützungen besteht kein Rechtsanspruch!

Zurück zum Anfang

BUDGETBERATUNG

Die Geburt eines Kindes ist ein wundervolles und bedeutendes Ereignis für die Eltern. In dieser neuen Lebenssituation können auch finanzielle Fragen für die (Werdenden) Eltern auftreten. Wir unterstützen bei folgenden Überlegungen für einen finanziell gesunden Start in diese neue Lebensphase:
• Wie setzt sich das Familieneinkommen in Zukunft zusammen?
• Welche Bezugsvariante des Kinderbetreuungsgeldes ist für unsere Bedürfnisse am besten geeignet?
• Wie gestaltet sich die neue Einnahmen- und Ausgabenliste beispielsweise aufgrund der Karenzierung eines Elternteils, notwendiger  Investitionen wie größere Wohnung oder größeres Auto?
• Sehe ich/sehen wir aufgrund der Budgetanalyse Optimierungsmöglichkeiten beim Haushaltsbudget?
Die Budgetberatung ist kostenlos, vertraulich und unabhängig und wird von kompetenten Beraterinnen und Beratern durchgeführt.
Anmeldung bei:
KLARTEXT OÖ
Spittelwiese 3, Tel. 0732 775577
oder

Zurück zum Anfang

Druckansicht